Schwing

Mannheim

Stetter Anlage HN 2,5 bei Diringer & Scheidel in Mannheim

Stationäre Stetter-Betonmischanlagen vom Typ HN wurden in den letzten fünf Jahren ca. 500x weltweit installiert. Die Basiskonstruktion für diesen ‚Horizontalen Mischanlagentyp’ verfügt über ein modulares Konzept, sodass bei der Auslegung der Kundenanlage individuell und einfach auf die Kundenbedürfnisse eingegangen werden kann. Ein besonderer Vorteil dieses Anlagentyps ist die hohe Variabilität bei der Festlegung der Anlagenkomponenten und ist im Bezug auf die maximal mögliche Ausstattung kaum zu übertreffen. So können z.B. Mischer, Wasserwaage, Bindemittelwaage, Zusatzmittelwaage, Pulverwaage, Eiswaage und Mischerentstaubung sowie Kamera gleichzeitig in der Anlage untergebracht werden. Darüber hinaus erlaubt die besonders geräumig ausgelegte Konzeption eine gute Zugänglichkeit zu allen Komponenten, die z.B. für Servicearbeiten von großem Vorteil ist.

Die Ausführung der HN-Anlage der Firma Diringer & Scheidel in Mannheim, ist mit einem Stetter-Doppelwellenmischer DWM 2,5 ausgestattet und folgt damit dem vielfachen Wunsch mit drei Chargen (7,5 m³) den Fahrmischer zu befüllen. Die installierte Steuerung ist ein Stetter MC 150-System. Darüber hinaus verfügt die Anlage über einen frequenzregulierten Beschicker und eine Mischerkamera.

Die Kombination Stetter-Mischanlage und Stetter-Steuerung ermöglicht für den Kunden nicht nur das Prinzip „alles aus einer Hand“ zu erhalten, sondern darüber hinaus auch die beste Effizienz und Leistung der Anlage zu erreichen. Die Abstimmung der mechanischen Prozesse und deren Abbildung in den Ablaufprozeduren der Steuerung ist durch diese Kombination 100 % gewährleistet.

Im Zusammenhang mit dem Einsatz von Betonmischanlagen bekommt das Gesamtlayout der Anlage entsprechend dem Kundenwunsch und den örtlichen Gegebenheiten eine zunehmende Bedeutung. Für den Einsatz in Mannheim wurde ein stationäres Reihensilo (Betonkonstruktion) mit einem unterirdisch verlegten Wiegeband installiert. Die vorgesehenen sechs Fraktionen mit einem Gesamtfassungsvermögen von 660 m³ können einfach (ohne Radlader) aufgefüllt werden. Auf ein separates Passivlager wurde verzichtet.

Die Anlagenleistung der HN 2,5 liegt bei ca. 111 m³ Festbeton/Std., die Tagesproduktion in der Spitze bei 2.000 m³.